Karl Stutz

Mit großer Trauer haben wir vom Tod unseres Verlegers Karl Stutz erfahren. Er verstarb nach langer und schwerer Krankheit am 28. September 2015 im Passauer Klinikum. Herr Stutz hat die Zeitschrift Phoibos von Beginn an mit überaus großem Engagement begleitet. Eine Würdigung seiner Arbeit wird in der kommenden Ausgabe von Phoibos erfolgen.

Hinweise für Phoibos-Abonnenten
Ab 2016 wird Phoibos elektronisch erscheinen und völlig kostenfrei beziehbar sein. Geplant ist, Phoibos als E-journal über die Universitätsbibliothek Bayreuth anzubieten.
Durch die lange Krankheit und den überraschenden Tod des Verlegers Karl Stutz sind ein paar Dinge etwas durcheinander geraten: Sollten Sie die Phoibos-Ausgabe 2015/1 noch nicht erhalten haben, schreiben Sie bitte eine kurze Mail mit Betreff „Phoibos-Abo“ an Stutzverlag@t-online.de. Bitte nennen Sie uns dabei Ihre Adresse für den Versand der Zeitschrift sowie die Rechnungsadresse, falls diese abweicht.
Falls die Verlagsnachfolge nicht schnell geklärt wird, werden wir Ihnen die Ausgabe 2015/2 als Download zur Verfügung stellen. Den entsprechenden Link werden wir dann hier bekanntgeben.